Saftige Erdnuss-Bananen-Cookies

In den letzten Tagen hatte ich Urlaub – wir waren zu Hause, also quasi auf Staycation. Da unsere Bananen in den letzten Tagen deutlich brauner geworden sind als ich und ich gerade ein neues (und so weit sehr gutes) Buch begonnen habe, gibt es Cookies. Ich brauche immerhin eine Leckerei, die sich auch einhändig genießen lässt.

Das Rezept orientiert sich großzügig an den Erdnussbutter-Bananenbrot-Cookies von Bake to the Roots. Mit diesem Rezept hat Marc eine schnelle, simple und vor allem leckere Alternative zu Bananenbrot geschaffen. Sie kommt sogar ohne Mixer oder sonstige Küchenhelfer aus.

Die Cookies sind extrem saftig und weich, erinnern also in ihrer Konsistenz deutlich mehr an Bananenbrot als an einen härteren Keks.

Die Zutaten (für etwa 12 Cookies)

  • 2 braune Bananen (ca. 280 g)
  • 2 EL Erdnussbutter (stückig)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • Optional: Peanut Butter Drops oder Schokostückchen

So geht’s

Den Ofen auf 180°C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
Die Bananen mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Erdnussbutter und Ahornsirup dazugeben und mit der Gabel verrühren.
Nun Mandeln, Backpulver, Zimt, Salz und Ingwer dazu geben.
Alles gut verrühren – der Teig bleibt etwas stückig.

Die Cookies mit einem Eisportionierer oder zwei Esslöffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben – etwa 1 1/2 EL Teig pro Cookie.

Etwas flachdrücken und nach Wunsch mit Peanut Butter Drops oder Schokostückchen garnieren.

Für etwa 26 Minuten backen. Die Cookies erst auf dem Blech etwas abkühlen und dann auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen. Luftdicht und kühl aufgewahren (oder einfach sofort verputzen 😉 ).

Trotz Ahornsirup sind die Cookies nicht arg süß und eignen sich perfekt als Snack zum Buch oder als Ergänzung zum Frühstückskaffee.

Alternativ gibt es das:

Wenn Dir der Sinn nach „richtigem“ Bananenbrot steht, empfehle ich mein Rezept in 17 Schritten.

Hast Du Lust auf härtere Kekse mit Erdnuss, lade ich Dich ein zu schwedischen Haferkeksen mit Schokolade und Erdnussbutter.

Und wenn Du es lieber kalt magst, probier gerne mein Erdnusseis „Carters Verführung“ aus.

3 Gedanken zu “Saftige Erdnuss-Bananen-Cookies

  1. Pingback: Erdnussbutter-Kekse aus Amerika | Coffee to stay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.