Grünes auf die Hand: Brokkolimuffins mit Radieschen-Dip

In Runde 12 von „Koch mein Rezept“, organisiert von Volkermampft, habe ich mich an Julias Küchentisch gesetzt und mich an ihren Brokkolinuggets bedient. Julia bloggt unter The Cooking Knitter. Ähnlich wie Coffee2Stay ist auch ihr Blog kein monothematischer Foodblog, was mir natürlich sehr sympathisch ist.

Über Julia und The Cooking Knitter

Julia bloggt seit 2009 auf „The Cooking Knitter“ und zeigt dort sowohl ihre Strickprojekte als auch herrlich alltagstaugliche Rezepte. Ihr Repertoire reicht vom Slowcooker über Gebackenes, Süßes, Getränke bis hin zur Homeoffice-Küche. Julias Lieblingsalltagsrezept auf ihrem Blog sind die gebackenen Maultaschen. Aber auch das Pulled Pork aus dem Slowcooker und serviert im Burger Bun gehört zu ihren Favoriten. Zu einem richtig guten Essen gehört für Julia Zeit, denn eine gemeinsame Mahlzeit ist auch die Zeit, die man gemeinsam verbringt und in der man sich austauscht. Julia glaubt nicht an an- und abgrillen und treibt die ganzjährige Grillsaison im positivsten Sinne auf die Spitze, indem sie sogar eigene Grillwürstchen herstellt. In ihrer Küche dürfen Salz und eine gute Küchenmaschine nicht fehlen – aber auch der Mut zu Fehlern, denn nicht immer wird alles gut schmecken. Und auf den Nadeln? Noch ist Sommerpause, aber bald wird Julia wieder ein neues Projekt anstricken.

Das Rezept

Ich habe mich für die Brokkolinuggets mit Radieschen-Dip entschieden, weil die sehr lecker klangen und ich beim Einkaufen tatsächlich sowohl Brokkoli als auch Radieschen in meiner Rettertüte hatte. Julia hat ihr Rezept schon 2018 im Rahmen der Blogger-Aktion „Saisonal schmeckt’s besser“ veröffentlicht. Das führe ich gerne fort, denn Brokkoli hat bis Oktober Saison. Im Übrigen liebe ich Brokkoli und war etwas verwundert, dass ich bisher gar kein Rezept mit dem kleinen Gemüse-Bäumchen auf dem Blog habe.

Ich habe ein paar der Zutaten und Zubereitungsschritte angepasst. Wenig Zeit gepaart mit etwas Sommerendfaulheit führten außerdem dazu, dass ich die Nuggets im Thermomix gemacht habe und als Muffins in Silikonförmchen gebacken haben.

Du brauchst:

Für 14 Brokkolimuffins

  • 1 l Wasser
  • 500 g Brokkoli
  • 2 Eier
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 EL Naturjoghurt (3,5% Fett)
  • 100 g geriebenen Gouda
  • 1,5 TL Speisestärke
  • Muskat, Salz und Pfeffer

Für den Radieschen-Dip

  • 200 g Naturjoghurt (3,5% Fett)
  • 100 g Radieschen und ein paar mehr zur Deko
  • eine Handvoll krause Petersilie und etwas mehr zur Deko
  • Salz und Pfeffer

So geht’s

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Brokkoli vom Strunk entfernen und in kleine Röschen teilen. Einen Liter Wasser in den Thermomix-Mixtopf geben. Die Röschen in den Varomabehälter legen und den Deckel aufsetzen. Für 20 Minuten auf Varomastufe in Geschwindigkeit 1 dämpfen. Dann den Brokkoli im Varomabehälter kurz unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp die verbleibende Feuchtigkeit ausdrücken. Den Mixtopf kalt ausspülen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in den Mixtopf geben. Auf Stufe 5 für 3 Sekunden zerkleinern. Mit dem Spatel herunterschieben und Eier, Joghurt, Gouda, Speisestärke und Gewürze hinzugeben. Für 20 Sekunden auf Stufe 3 im Linkslauf vermischen.

Jeweils etwa 2 EL in Silikon-Muffinförmchen geben und bei 180°C Umluft für etwa 18 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Mixtopf abwaschen, die Zutaten für den Dip hineingeben und auf Stufe 4 für etwa 3 Sekunden vermischen. Etwas durchziehen lassen und mit Radieschenscheiben und Petersilie anrichten.

Beikost: Schmeckt auch kleinen Feinschmeckern

Wenn Du nur wenig würzt, eignen sich die Muffins auch als Beikost für Babies. Little Miss Coffee2Stay mochte die saftige Konsistenz mit leicht bissfestem Brokkoli sehr gerne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..