Naschkatzes Apfel-Cheesecake-Törtchen

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Volker von Volkermampft hat als Organisator von Koch mein Rezept erneut ein glückliches Händchen bewiesen. Diesmal bei Judith von Naschkatze gelandet und habe lange ihre Rezepte durchforstet – von einem köstlichen Rezept zum nächsten.

Mein Tauschblog: Naschkatze

Judith bloggt seit 2013 bei Naschkatze. Zu ihren eigenen Lieblingsrezepten gehören aktuell die Chocolate Chunk Cookies mit frischem Dinkelvollkornmehl, der Käsekuchen mit Grieß und ohne Boden und die vegane Mousse au chocolat aus Aquafaba. Bei Judith darf in der Küche gute Musik nicht fehlen – zum Essen gehört hingegen gute Gesellschaft. „Eine gute Mahlzeit sollte man teilen und gemeinsam genießen,“ sagt sie. Aktuell macht die Naschkatze erste Schritte beim fermentieren und einlegen von Gemüse, gerne würde sie lernen, wie man Käse herstellt. Und eine Lamm-Tajine steht ebenfalls auf ihrer Liste der Küchenexperimente.

Die Rezeptauswahl

Bei Judith gibt es so viele Köstlichkeiten zu entdecken. Bei ihren tollen Fotos lief mir sofort das Wasser im Mund zusammen. Und so ist die Torta del Nonno schon auf meine „to bake“-Liste gerutscht – mit Kaffeecreme ja wohl Ehrensache. Bei der nächsten größeren Fikapaus-Runde wird es die Crostata di marmellata geben – die sieht aus wie gemalt und so kann ich mal unseren stetig wachsenden Marmeladenvorrat etwas reduzieren. Doch zunächst gab es Zitronige Apfel-Käse-Törtchen mit Vollkorn mit leichten Änderungen. Statt Dinkelvollkornmehl habe ich Weizenvollkornmehl verwendet und den Mohn im Teig komplett weggelassen. Ich habe mich bei der Quarkcreme für Zimt statt Kurkuma entschieden und das Zitronige kommt bei mir vom Zitronenwasser für die Apfelspalten.

Du brauchst (für 12 Törtchen):

Für den Teig:

  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Butter, gewürfelt
  • 40 g Rohrohrzucker

Für die Füllung:

  • 150 g Quark (40% Fett)
  • 250 g Joghurt (3,5% Fett)
  • 100 g Rohrzucker
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Apfel
  • etwas Zitronensaft

So geht’s:

Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel mit den Händen verkneten und ein wenig Wasser hinzufügen bis ein homogener Teig entstanden ist. 12 Muffinförmchen in eine Muffinform setzen, den Teig hineindrücken und am Rand ein bisschen hochziehen. Jetzt für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen und 2 EL davon auf den Teig geben.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Den Apfel abwaschen, entkernen und vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheibchen in einer Schüssel mit Wasser und einem großzügigen Schluck Zitronensaft in die Mikrowelle geben und bei 800 Watt drei Minuten lang warm werden lassen, damit der Apfel schön biegsam wird. Die Apfelspalten nach und nach einsetzen so dass eine Art Rose entsteht.

Die Törtchen nun für 35 Minuten backen und genießen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..