Herbstliche Kürbistarte

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Bei „Koch mein Rezept“ durfte ich diesmal für Sylvia von Brotwein kochen beziehungsweise backen.

Über Sylvia und Brotwein

Seit 2015 bloggt Sylvia auf Brotwein, einem Wortspiel aus Brot und Wein, aber auch Rotwein – denn Brot backen, kochen und Wein genießen sind ihre Leidenschaften. Ihr Blog ist ein echter Fundus an Rezepten und Wissen zu Broten und Brotteigen. Es gibt ein Glossar zum Brot backen, Rezepte mit und ohne Sauerteig und unterschiedlichen Mehltypen. Hier werde ich auf jeden Fall in Zukunft wieder stöbern, denn es gibt doch fast nichts besseres als den Duft von frischem Brot. 

Mr Coffee2Stay und ich waren dieses Jahr kreativ.

Was mir bei Sylvias Blog auf Anhieb außerdem gut gefiel, war die Möglichkeit, bei den Rezepten nach Jahreszeiten zu filtern. Ihre Käsewähe aus der Schweiz hat mich sofort angelacht, allerdings war da auch noch der Halloween-Kürbis, dessen „Innereien“ verarbeitet werden mussten. Die perfekte Kombination also: eine Kürbiswähe, -tarte oder -quiche.

Du brauchst:

  • Etwa 2 Stunden Zeit (inklusive Kühlzeit)
  • Eine Quiche- oder Tarteform
  • Linsen, ungekochten Reis oder Erbsen zum blindbacken
  • Olivenöl

Für den Mürbeteigboden:

  • 220 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Butter (kühl bis zimmerwarm)
  • 5 EL Wasser
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 400 g Kürbisfruchtfleisch
    Meine Tarte habe ich mit Fruchtfleisch aus unseren geschnitzten Kürbissen gebacken – dem Ghost Rider. Natürlich kannst Du aber auch einen Hokkaido, Butternuss oder einen anderen Kürbis verwenden.
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 Eier
  • 80 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 40 g Parmesan (gehobelt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Zimt

So geht’s:

Was mir an Sylvias Rezept gut gefiel, ist, dass der Mürbeteig blindgebacken wird, da der Boden so schön knusprig bleibt.

Zuerst den Mürbeteig vorbereiten. Dafür Mehl, Salz, Butter und Wasser in eine Küchenmaschine geben oder mit Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Im Thermomix sind das 30 Sekunden auf der Knetstufe. Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Nudelholz etwas größer als die Tarteform ausrollen. Den Teig in die leicht gebutterte Form legen, am Rand festdrücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank erkalten lassen. Mixtopf oder Küchenmaschine reinigen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen, mit zugeschnittenem Backpapier auslegen und Hülsenfrüchte oder Reis darauf verteilen. Für 20 Minuten backen. Anschließend die Hülsenfrüchte und das Papier entfernen und für weitere 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Kürbisfüllung vorbereiten. Die Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne in etwas Olivenöl dünsten. Die Zwiebeln zur Seite stellen und in etwa 3 EL Öl das gewürfelte Kürbisfruchtfleisch bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten dünsten, bis es weich ist. Dabei immer wieder wenden.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Frischkäse und Eier mischen (im Thermomix für 5 Sekunden auf Stufe 6). Mit Salz, frische gemahlenem Pfeffer und Muskatnuss und einer Prise Zimt würzen. Die Kürbismischung dazu geben und (für 20 Sekunden auf Stufe 3) mischen. Den Parmesan hinzugeben und (für 5 Sekunden auf Stufe 4) zerkleinern und mischen.

Die Kürbisfüllung auf dem Mürbeteigboden verteilen und für 35 Minuten backen. Die Tarte etwa 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form nehmen und noch warm essen. Dazu passt ein grüner Salat.

Wenn Du Lust auf noch mehr Herbst hast, probier doch mal meine herbstliche Kürbissuppe.

Ein Gedanke zu “Herbstliche Kürbistarte

  1. Liebe Carina,
    das klingt lecker, sieht lecker aus und schmeckt wahrscheinlich auch genauso. Darum freue ich mich, dass du das Rezept mit uns teilst.
    Ich wünsche dir ein leckeres Wochenende.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.