The Book of Two Ways: Eine Rezension

„The Book of Two Ways“ ist das neueste Buch meiner Lieblingsautorin Jodi Picoult. Ich hatte den Roman schon Anfang des Jahres vorbestellt, allerdings habe ich das Buch dann auch im Rahmen eines Buchclubs erhalten: Im Oktober hatte ich zum ersten Mal eine Box von „Once upon a Bookclub“ aus den USA. Ich habe darin das Buch zusammen mit einem Brief der Autorin sowie auf das Buch abgestimmte Überraschungen erhalten. Diese beziehen sich auf im Buch Erwähntes und sobald ich das jeweilige Post-it erreicht hatte, durfte ich ein bestimmtes Geschenk öffnen. Eine richtig gute Idee.

In „The Book of Two Ways“ geht es grob gesagt um Parallelitäten und die Frage „was wäre gewesen, wenn…?“. Der Roman spielt in den USA und in Ägypten. Die Hauptfigur ist Dawn, eine sogenannte „Death Doula“. Eine Doula begleitet eigentlich werdende Mütter, hier ist sie jedoch eine Sterbebegleitung. Dawn wird von Sterbenden beauftragt und übernimmt außer Pflegetätigkeiten alle möglichen Aufgaben, die ihre Kunden ihr auftragen. Sie regelt Papierkram, organisiert die Beerdigung, leitet Meditationen oder hört einfach zu.

I’m also painfully aware that having someone with you when you die should not be a privilege but a right.

S. 129

Doch Dawn war früher Ägyptologin und hat sich intensiv mit dem „Book of Two Ways “ beschäftigt. Das ist ein Text als Beigabe im Sarkophag. Das Buch der zwei Wege war das erste Beispiel für eine altägyptische Karte der Unterwelt.

„Did you ever wonder who you would have been, if you hadn’t become who you are?“

S. 226

Dawns zwei Wege werden nicht nur durch ihre unterschiedlichen Berufe ausgedrückt. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter – doch da ist auch die Erinnerung an ihren früheren Kommilitonen. Nicht nur bei Dawn, auch bei Win, einer Frau, die sie im Sterben begleitet, stellt sich immer wieder die Frage „was wäre gewesen, wenn…?“. Ich habe mir diese Frage im Leben auch oft gestellt und fand, dass der Roman mich intensiv zum Nachdenken angeregt hat.

We don’t make decisions. Our decisions make us.

S. 392

Allerdings war mir der Ägyptologische Teil manchmal etwas zu viel. Die Beschreibung der Sterbebegleitung habe ich als sehr einfühlsam empfunden, allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass das nicht für jeden Leser etwas ist.

Wie in all ihren Romanen ist auch hier Jodi Picoults exzellente Recherche deutlich. Um das Buch zu schreiben, war sie auch in Ägypten und hat sich von einer Ägyptologin all das zeigen lassen, um das es im Buch geht. Ursprünglich kam ihr die Idee zum Roman, als ihr Sohn Kyle sein Studium der Ägyptologie in Yale begann und ihr vom „Book of Two Ways“ erzählte.

Du wirst das Buch mögen, wenn

  • Du ab und an überlegst, wie Dein Leben möglicherweise verlaufen wäre, wenn Du an einem kritischen Punkt eine andere Entscheidung getroffen hättest
  • Du ein Faible für Ägypten hast
  • Du Liebesgeschichten magst
  • Du Dich fragst, wie es nach dem Tod weitergeht
  • Du britischen Humor magst

Fazit

Ich gebe „The Book of Two Ways“ 3 1/2 von 5 Hyroglyphen. Es ist keine ganz leichte Unterhaltung, aber es lohnt sich, das Buch ganz in Ruhe zu lesen.

2 Gedanken zu “The Book of Two Ways: Eine Rezension

  1. Liebe Carina,
    ich mag die Bücher von Jodi Picoult auch immer sehr.
    Deine Beschreibung reizt mich, ich werde überlegen. Denn von deinen 5 warum du es lesen solltest Punkten geht nur einer nicht an mich.
    Mal schauen.
    Hab einen schönen dritten Advent.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Nicole,
      es ist definitiv ein gutes Buch, aber ich habe dafür mehr Zeit gebraucht als sonst. Normalerweise verschlinge ich ihre Romane. Ich habe kein besonderes Ägypten-Faible, aber für einen Pharaoen- und Hyroglyphen-Fan wäre das sicher genial. Ich bin gespannt auf Deine Meinung.
      Liebe Grüße
      Carina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.