Pepparkakor für den schwedischen Weihnachtsbaum

Weihnachtszeit in Schweden

Es liegt der Geruch von Nelken, Anis und Ingwer in der Luft. Die Schweden lieben Gewürze und das macht sich in der Vorweihnachtszeit noch mehr bemerkbar. Gewürzbrot und würzige Pfefferkuchen gehören auf jeden Fall dazu. Pfefferkuchen oder auch Pepparkakor genannt, kennt der ein oder andere vielleicht von Pippi, Madita oder Pettersson und Findus. Und sind hier auf jeden Fall das liebste Weihnachtsgebäck.

Selber gebacken werden die Kekse hingegen nicht so oft, im Supermarkt kann man sie fertig kaufen, oder den Teig um ein schnelles Backerlebnis zu haben. In Deutschland werdet ihr auf jeden Fall bei Ikea fündig. Natürlich könnt ihr aber auch andere Kekse backen und diese als Weihnachtsbaumanhänger verzieren.

Zutaten:

Ihr braucht für eure Weihnachtsbaumanhänger
  • Kekse mit Loch, um später die Schnur befestigen zu können – dieses habe ich direkt nach dem backen, in die noch weichen Kekse (-> die Kekse härten erst danach aus) mit einer kleinen Lochtülle in die Kekse gemacht
  • Zuckerpaste oder selbstgemachte Eiweiß Spritzglasur (ich habe gekaufte genommen, da ich eine Glasur ohne Ei benutzen wollte)
  • Gelpaste für den Mamoreffekt
  • eine Stecknadel
  • geschmolzene Schokolade oder gekaufte Schokoglasur für die Dalapferde
  • Band zum aufhängen

Ich habe Kekse in Herz-, Kreis- und Dalapferdform gebacken. Formen dafür findet ihr entweder in einem Küchenladen oder im Internet.

Dalapferde:

Um meinen Weihnachtsbaum ein bisschen schwedischer zu gestalten, habe ich mich für Dalapferde entschieden, neben traditionellen Holzpferden, habe ich auch welche gebacken und mit Schokoglasur verziert. Traditionelle Muster und Ideen findet ihr auf Pinterest. Traditionell haben sie einen Sattel und Zaumzeug und sind mit  historischer, dekorativer Malerkunst verziert. Lebt eure Phantasie aus, ihr müst euch hier an kein bestimmtes Muster halten. Wenn alles gut getrocknet ist, könnt ihr noch das Band durch das Loch ziehen und die Kekse aufhängen.

Marmoreffekt:

Für Kekse mit Marmoreffekt, gebt als erstes grob Zuckerglasur auf den Keks. Gebt anschließend ein paar Punkte Gelpaste dazu. Nun könnt ihr mithilfe der Stecknadel, die Lücken schließen und es ergibt sich ein Mamoreffekt. Es geht super einfach und schnell und sieht besonders aus.

Zuletzt muss noch das Band durch das Loch gefüht werden und ein Knoten gemacht werden. Natürlich könnt ihr auch Kekse zum Essen so verzieren oder die Anhänger auch an Geschenke machen.

Die Autorin:

Maira bloggt unter Selbstgenähtes von Maira O. Die Modedesignerin lebt aktuell in Uppsala in Schweden und näht wunderbare Kleidung. Auf Instagram kannst Du ihr unter Selbstgenähtes von Maira O folgen und tolle Einblicke in ihre kreative Arbeit, den schwedischen Winter und ihre neue Wohnung bekommen. Auf Facebook findest Du sie hier.

Ein Gedanke zu “Pepparkakor für den schwedischen Weihnachtsbaum

  1. Pingback: Adventskalender 2019: Ein Rückblick | Coffee to stay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.