Lesefutter für Naschkatzen

„Die Zutaten zum Glück“

„Man sollte tun, was man kann, um sich das Leben ein wenig zu versüßen.“ Die Zutaten zum Glück

Wenn meine beste Freundin mir ein Buch für die siebenstündige Zugfahrt gen Süden mitgibt ist das gut. Einerseits weil ich bei „Small Great Things“ 50 Seiten vor Schluss stand. Andererseits weil sie sich mit Büchern richtig gut auskennt. Also packte ich kurz vor Hannover einen Schokoriegel und „Die Zutaten zum Glück“ von Louise Miller aus.

Lesepause mit Apple Pie

Lesepause mit Apple Pie

Worum geht es?

Die Geschichte ist relativ schnell erzählt:

Olivia Rawling ist preisgekrönte Patissière, also im Grunde Konditorin. Sie arbeitet in einem Bostoner Privatclub und zaubert dort Desserts und Kuchen. Der Beschreibung nach wahre Kunstwerke aus Kalorien. Nach einem Missgeschick, bei dem sie den Club in Brand setzt, flieht sie zu ihrer besten Freundin Hannah nach Vermont. Eigentlich will sie nur ein paar Tage bleiben, dann wird ihr aber in einem Landhotel ein Job angeboten. Hier, im bodenständigen ländlichen Raum geht es nicht um Preise oder Ruhm. Hier geht es um Apfelkuchen – den typisch amerikanischen Apple Pie.

Nach und nach gewöhnt sich Olivia an das Landleben – das sie nie gesucht hatte. Sie findet Anschluss im Ort, wird Mitglied einer Band und richtet sich zum ersten Mal ein eigenes Zuhause ein. Es folgen etliche Irrungen und Wirrungen, Freundschaft, Liebe und die Suche nach einer Heimat, bis am Ende des Romans ein Apple Pie Wettbewerb steht.

Fazit

Das Buch ist leichte Unterhaltung für zwischendurch, teilweise etwas vorhersehbar. Aber das ist für Chick Lit ja nicht untypisch. Außerdem macht es hungrig. Ich hatte selten so viel Lust auf einen warmen, saftigen Apfelkuchen wie bei der Lektüre dieses Buches. Louise Miller arbeitet selbst als Patissière und das liest man ganz deutlich zwischen den Zeilen. “ target=“_blank“ rel=“noopener“>“Die Zutaten zum Glück“ * lädt dazu ein, sich in eine Decke zu kuscheln, heißen Kakao oder Tee zu trinken und stundenlang zu schmökern. Und… zu naschen. Außerdem macht es Lust auf lange Spaziergänge, eine Reise nach Vermont und ein richtig plüschiges Hotel mit Blumensofas und -tapeten. Mit dreieinhalb von fünf Äpfeln eine klare Empfehlung von mir.

Viel Spaß beim Lesen! Was liegt bei Dir gerade ganz oben auf dem Lesestapel?

*Amazon Affiliate Link: Wenn Du das Buch über diesen Link kaufst, werde ich mit einem kleinen Prozentsatz des Preises beteiligt. Für Dich ändert sich am Preis nichts. Natürlich kannst Du das Buch auch im Geschäft Deines Vertrauens kaufen oder in einem neuen Amazon-Fenster bestellen.

Ein Gedanke zu “Lesefutter für Naschkatzen

  1. Pingback: Ein Jahr voller Leben  | Coffee to stay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.